Gründung

 

Mit Stolz und Anerkennung blicken wir zurück auf über 40 Jahre Vereinsgeschichte, Chorgesang und ganz besonders die gemeinsamen Touren, die der Männergesangverein in all den Jahren unternommen hat.

Der Grundgedanke, einen neuen Verein zu gründen entsprang einer nachbarschaftlichen Idee, der sich in der Goethestraße in Lülsdorf formte. Man versprach sich auf diesem Wege, mehr Kontakte zwischen den Alt-Lülsdorfern und den immer mehr sich ansiedelnden "Neubürgern" zu fördern. Wie bei jeder spontanen Idee brauchte es einige Zeit aus dieser Idee eine Tat zu machen, und so dauerte es nahezu eineinhalb Jahre bis der Gedanke konkrete Formen annahm. Anfang 1978 setzte man sich erneut zusammen, um diesen Gedanken nochmals aufzugreifen. Mit einem Informationsblatt "Wer singt mit im Männergesangverein?", das an alle Haushalte in Lülsdorf verteilt wurde, kam der erste Anstoß, und man wartete nun nur noch auf zahlreiche Anmeldungen. Die ersten Zusagen trafen noch am selben Tage ein, und in den Folgewochen hatten sich 21 Sangeswillige gemeldet. So konnten alsdann die Einladungen zur Gründungsversammlung verteilt werden.

Am 11. April 1978 trafen sich 17 zukünftige Mitglieder in der Lülsdorfer Gaststätte "Werners Eck". Die Gründungsversammlung wurde von Dieter Faßbender geleitet. Nach Abklärung unumgänglicher rechtlicher, finanzieller und organisatorischer Punkte waren alle Beteiligten sich einig einen Männergesangverein zu gründen und erklärten sich bereit, sich auch als aktive Sänger am neuen Vereinsleben zu beteiligen.

Die Gründungsmitglieder waren:

  • Wilhelm Esser
  • Dieter Faßbender
  • Gerhard Dietrich Hauptmann
  • Reinhard Jänsch
  • Albert Jüster
  • Günther Kauschke
  • Lothar Krüger
  • Rolf Meyer
  • Günther Neubert
  • Wolfgang Rees
  • Toni Reuter
  • Georg Schmitt
  • Rudi Schwellnus
  • Hans Joachim Wenzel
  • Heinz Wenzel und
  • Hans Werheid

Aber wer sollte den neu gegründeten Männergesangverein dirigieren, die musikalische Leitung übernehmen? Der Zufall wollte es, dass Rudi Schwellnus gemeinsam mit seinem Schwager bei der Gründungsversammlung anwesend war, und Dank des Zuspruchs aus der Familie nahm Rudi Schwellnus das neue Amt gerne an. So bekam der MGV Frohsinn eigentlich mehr durch Zufall als durch Planung einen Dirigenten, seinen ersten Chorleiter Rudi Schwellnus.
Rudi, immer noch ein aktiver Sänger, ist seit 2016 Ehrenchorleiter des Vereins.

Der Vorstand

Bei der Wahl des Vorstandes wurde Georg Schmitt zum 1. Vorsitzenden gewählt, die anfangs mühevolle Arbeit des Vorstandes begann. Die ersten Proben fanden in der Gründungsgaststätte "Werners Eck" jeweils mittwochs um 20.00 Uhr statt. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten schlossen sich dann doch viele öffentliche Auftritte zu den verschiedensten Anlässen an. Georg Schmitt mußte aus beruflichen Gründen das Zepter des 1. Vorsitzenden 1982 an einen Nachfolger übergeben, und mit Albert Jüster wurde dieser Nachfolger gefunden, der den Verein für die nächsten 22 Jahre mit sicherer Hand führte.

Vereinstouren wie nach Brodenbach, Bad Laasphe oder die unvergessene Tour nach Oslo/Norwegen wurden unter seiner Federführung zu herausragenden Erlebnissen, von denen die heutigen Chormitglieder noch gerne berichten und in Erinnerungen schwelgen. Ebenso das 25-jährige Vereinsjubiläum im Jahre 2003, welches groß gefeiert wurde, stand unter seiner Leitung.

Im drauffolgenden Jahr übergab Albert Jüster den Vorsitz an Stephan Spee, der den Männergesangverein für weitere zweieinhalb Jahre führte. Seit 2006 stand der MGV unter dem Vorsitz von Dieter Schumacher.
In 2016 übernahm Heinz-Dieter Klauß den Vorsitz, 2017 übernahm Dieter Schumacher erneut das Amt des Vorsitzenden des MGV Frohsinn.

Die Chorleitung

Am meisten haben jedoch die Chorleiter respektive Dirigenten den Chor über die Jahre geprägt. Die musikalische Leitung, das Repertoire, Begleitung und das Fingerspitzengefühl, welche Stimmlage wo einen Einsatz braucht, macht einen erfolgreichen Chorleiter aus. Mit Rudi Schwellnus hatte der MGV einen solchen Mann an der Spitze des Chores, der den Gesang für 17 Jahre erfolgreich leitete. Rudi Schwellnus ist seit 2016 Ehrenchorleiter des MGV Frohsinn. Weitere Chorleiter waren die Herren Lipp, Ansgar Eymann, Dirk Hartmann und Elmar Sauer (2004-2011). Als 2011 der Posten der Chorleitung für ein halbes Jahr vakant zu bleiben drohte, sprang der langjährige ehemalige Dirigent Rudi Schwellnus ohne zu zögern in die Bresche, und leitete den MGV bis zum September 2012, um den "Dirigentenstab" dann an den Chorleiter Manuel Juttner zu übergeben. Nach Manuel Juttner wurde das Dirigat im Februar 2015 von Frau Birgit Rom übernommen. Anfang Januar 2020 übernahm dann Henning Rubach die Leitung des Chores.

Konzerte

Alle zwei Jahre bestreitet der MGV Frohsinn ein großes Konzert. Bei größeren Auftritten sang man gerne mit dem Meckenheimer Sangeskreis, und unvergessen bleiben die gemeinsamen Konzerte mit dem Mandolinenorchester aus Niederkassel sowie dem Tenor Werner Compes. Auftritte bei Hochzeiten, Geburtstagen oder die Mitgestaltung einer kirchlichen Messe in Lülsdorf oder Ranzel sind willkommene Anlässe, das Können des MGV unter Beweis zu stellen und bilden einen festen Bestandteil im Terminkalender des MGV. Für das Jahr 2014 hatte sich der MGV die Verstärkung durch den Männergesangverein Cäcilia aus Bonn-Graurheindorf gesichert. Auch dieses Konzert war ein musikalisches Erlebnis. Ab 2016 arbeitete man eng mit den Chören aus Bad Honnef und Königswinter zusammen. Unvergessen sind die jährlichen Auftritte beim Frühlingsfest in Königswinter und dem Maiansingen in Bad Honnef. Für 2020 bat man die Freunde aus Graurheindorf erneut um Verstärkung für das Konzert, da sich der Chor aus Bad Honnef aufgelöst hatte.

SONY DSC Konzert-2014-05 Maiansingen-18-008
Konzert 2010 Konzert 2014 Maiansingen 2017, Bad Honnef

Fotos: MGV (Durch Anklicken der Bilder lassen sich diese auch vergrößert ansehen…)